01.05.2019

Mit der Kamera unterwegs - Zollbrücke

In Zollbrücke, in der Gemeinde Oderaue, habe ich einige schöne Motive einfangen und meine neue Kamera weiter kennlernen können. Neben Kranichen, Kormoranen, Seeschwalben, Störchen und den "üblichen" Enten gelangen auch sehr schöne Landschaftsdetails. Es zeigten sich Stärken aber auch Schwächen der Kamera, was bei der zukünftigen Arbeit natürlich berücksichtigt wird.

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

Auch bezüglich der Anzeigen auf dem Display gibt es noch eine Menge zu lernen. Während man bei einem Fotoapparat z.B. eine Lichtwaage hat, nach der man sich bei manueller Einstellung von Blende und Belichtungszeit richten kann, gibt es so etwas bei der Filmkamera nicht. Natürlich kann man beim Filmen auch automatische Einstellungen wählen. So kann die Kamera Iris oder Shutter (Blende oder Belichtungszeit) automatisch dem jeweils anderen Wert anpassen, aber das ist nicht Sinn und Zweck der Sache. In der Regel stellt man hier alle Werte manuell ein. Damit man dabei aber nicht "daneben" liegt, gibt es verschiedene Anzeigen, wie das Histogramm, die Zebra-Funktion und den Wellenform-Monitor. Diese Anzeigen zu verstehen und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, wird mich sicher noch eine Weile beschäftigen. Es bleibt also spannend...

Tags: camcorder